Bubblegum by Anna
...

er sahs dort in der bushaltestelle auf der bank. rauchend den blick gesenkt. ich habe ihn sofort erkannt. all meinen mut zusammennehmend setzte ich mich zu ihm. er blickte nicht auf. 'hi', er antwortete mit einem zug an seiner zigarette. 'hab dich ja schon ewig nicht gesehen.' 'war beschäftigt.' sagte er leise, den blick noch immer von mir abgewendet auf seine schuhe richtend. 'ich hab gehört, ihr zieht um?' 'mhm!' ein zug aus der zigarette bekräftigte die aussage. kurzes schweigen. ich überlegte lange, bevor ich ihm sagte, was schon die ganze zeit in meinem kopf umherschwierte. 'ich.. weißt du, ich werde dich vermissen!' da blickte er zum ersten mal auf und mir in die augen. 'tatsächlich? nach all dem was war??' 'gerade deswegen!' wir blickten uns an, dann stand ich auf und ging, ohne etwas zu sagen. ich konnte seine blicke nicht mehr ertragen und spürte sie im weggehen doch noch auf mir. ich musste weg, ich wollte nicht, dass er sah, wie mir die tränen in die augen stiegen...
4.5.08 20:42
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Dein Link/ Design/
Gratis bloggen bei
myblog.de